Steuerliche Erleichterungen für vom Sturmtief Friederike betroffenen Waldbesitzer

06 March 2018

Am 06.03.2018 hat die Finanzministerin Heike Taubert folgende steuerliche Erleichterungen zugesagt:

2.1.4 Bildung von Rücklagen Für die Ersatzbeschaffung unbeweglicher und beweglicher Anlagegüter kann auf Antrag in besonders begründeten Ausnahmefällen in Wirtschaftsjahren vor dem Wirtschaftsjahr der Ersatzherstellung ( Tz. 2.1.1 ) bzw. Ersatzbeschaffung ( Zz 2.1.2 ) die Bildung einer Rücklage zugelassen werden. ...

2.2.4. Steuersatz für Kalamitätsholz bei regional größeren Schadensereignissen Für Kalamitätsholz gilt einheitlich der Steuersatz von einem Viertel des durchschnittlichen Steuersatzes ( § 34b Abs. 3 Nr. 2 EStG i.V. m. R 34b.7 Abs. 4 EStR ), wenn der Schaden das Doppelte des maßgeblichen Nutzungssatzes übersteigt........

2.2.5 Bewertung von Holzvorräten aus Kalamitätsnutzungen bei regional größeren Schadensereignissen Bei der Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich kann für das Wirtschaftsjahr 2017/2018 bzw. 2018 von der Aktivierung des eingeschlagenen und unverkauften Kalamitätsholzes ganz oder teilweise abgesehen werden, wenn der Schaden das Doppelte des maßgeblichen Nutzungssatzes übersteigt..

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat am 22.02.2018 informiert, dass in Folge von „Friederike“ folgendes möglich ist:

  1. Anlage von maschinenbefahrbaren Rückewegen
  2. Zuschuss für höhere Holzerntekosten
  3. Förderung der Wegeinstandsetzung nach Ausspülung durch Starkregen oder Schneeschmelze
  4. Förderung von Voranbauten oder Wiederaufforstung

    Das vollständige Schreiben kann in der Geschäftsstelle des Waldbesitzerverbandes für Thüringen abgerufen werden.